Selbstheilungskompetenz im 1. Garten der Genesung

Paradiesgestaltung beginnt innen mit „Paradies Ich“ und „Paradies Körper“ (siehe Curriculum). Für Menschen, die Heilung suchen und dabei ihre Gesundheit und Persönlichkeit ganzheitlich und in der Natur vervollkommnen wollen, haben wir das Konzept Garten der Genesung® entwickelt. Nun haben wir an unserem Campus in Sarleinsbach einen Teil der Räumlichkeiten diesem Thema gewidmet und den Garten der Genesung Haslhof eröffnet.

Das Bett im VollWertHolz-ZimmerDas Bad vom VollWertHolz-Zimmer


Posted in Institut

Neuer Campus für Paradiesgestaltung in Oberösterreich

Institut und Akademie für Paradiesgestaltung haben am Haslhof in Sarleinsbach im oberösterreichischen Mühlviertel den neuen Campus für Paradiesgestaltung Haslhof eröffnet. Die Marktgemeinde Sarleinsbach versteht sich selbst als Modellgemeinde für Nachhaltiges Leben und Wirtschaften.

Campus Haslhof Sarleinsbach Ostseite

Suchbild mit Katze: Foto vom Campus Haslhof im Sommer – Im Vordergrund ist der Backofen an der Ostseite des 5 ha großen Geländes zu sehen, links das Hauptgebäude mit Seminarräumen und Wohnräumen für Lehrende und Lernende, rechts das Gebäude für Baubiologieforschung. Wo ist die Katze?


Posted in Institut

Ausgezeichnet mit dem VCÖ-Mobilitätspreis 2017

DorfLadenCafé als eMobilitätszentrale

Unser Konzept „DorfLadenCafé als eMobilitätszentrale“ wurde in der Kategorie „Ideen für soziale und technologische Innovationen“ mit dem VCÖ-Mobilitätspreis 2017 ausgezeichnet!

Bildquelle: VCÖ/APA-Fotoservice/Hautzinger

„Die Idee „DorfLadenCafé als eMobilitätszentrale“ hat beim VCÖ-Mobilitätspreis Österreich die Kategorie „Ideen“ gewonnen. Bei Österreichs größtem Wettbewerb für klimaverträgliche Mobilität wurden in diesem Jahr 377 Projekte und Konzepte eingereicht, so viele wie noch nie. Von links nach rechts: Willi Nowak (VCÖ-Geschäftsführung), Ursula Zechner (Sektionschefin bmvit), Bernhard Harrer und Sabine Rösler (Leiter Institut für Paradiesgestaltung), Reinhard Mang (Generalsekretär bmlfuw), Evelyn Palla (Vorstandsdirektorin ÖBB-Personenverkehr AG).“

Hier die Zusammenfassung des Konzeptes:

„Gemeinden insbesondere des Burgenlandes und der Steiermark, die in den letzten Jahren eine Verwaisung ihres Ortskernes durch Geschäftsaufgabe von Nahversorgern und Bewirtungsbetrieben erfahren haben, bieten wir den Aufbau eines Dorfladens an, der gleichzeitig als Café, Treffpunkt und Dorfkino fungiert und per elektrisch angetriebenem Kleinbus die regionale Mobilität verbessert und als Mobilitätszentrale mit Verleih von eBikes und eLastenrädern wirkt, sowie Personen- und Güter-Transporte in der Region im Stil eines Sammeltaxis per Smartphone-App bereitstellt.

Das gemeinsame Wirken einer Dorfgemeinschaft im Dorfladen als Bündelungspunkt für Elemente der Dorfkultur und der regionalen Mobilität bietet großartige Möglichkeiten, den bevorstehenden sozioökonomischen Wandel zielgerichtet auf das Gemeinwohl hin zu gestalten. Dies bedarf einer intelligenten Kombination von wirtschaftlichem und bürgerschaftlichem Tun und der smarten Nutzung aktueller Produkte aus Elektromobilität, alternativer Energieversorgung und nachhaltiger Produktion sowie zeitnahe Verteilung von Nahrungsmitteln und Kultur. Hierfür haben wir eine synergistische Lösung entwickelt, die sowohl wirtschaftlich tragfähig als auch sozial ausgerichtet und ökologisch optimiert ist.“

…und hier das komplette Konzept:

DorfLadenCafé als eMobilitätszentrale


Posted in Projekte

Smart Country – Zukunftswerkstatt – Auftakt

ThinkCamp zu ländlichen Lebensperspektiven und zur digitalen Transformation im Südburgenland

Am 1. bis 2. Juli 2017 fand in Bildein im österreichischen Südburgenland die Auftaktveranstaltung Smart Country statt, die vom OpenLandLab, dem GIVE Labor für globale Dörfer und dem Institut für Paradiesgestaltung in Partnerschaft mit unaVision International veranstaltet wurde.

Berhard Harrer hat dort als einer der Keynote-Speaker die Frage:
„Wie das Land in ein Paradies verwandeln?“
beleuchtet.

Der Themenkreis Smart Country wird von der neu gegründeten Arbeitsgemeinschaft Smart Country weitergeführt, der das Institut für Paradiesgestaltung als Gründungsmitglied angehört. Weiteres unter www.smart-country.at.


Posted in Projekte, Veranstaltungen

Wie man die Welt in ein Paradies verwandelt

Dieses Seminar führt in die Denkweise der Paradiesgestaltung ein.

Zu den aktuellen gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen werden Lösungen vorgestellt und ihre Anwendbarkeit durch die Teilnehmenden wird untersucht.

Ausgehend von den persönlichen Vorstellungen der Teilnehmenden, wie ihr „Himmel auf Erden“ aussehen könnte werden Handlungsstrategien erarbeitet und praktische Werkzeuge vermittelt, um diese Paradiese zu verwirklichen. Dabei kommt eine neuentwickelte Denk-Methode für Projektentwicklung namens „Paradies-Prozess“ zum Einsatz, die nicht mehr Erfolgsfixierung oder Machbarkeit sondern Herzöffnung und Selbstermächtigung in den Mittelpunkt stellt.

In diesem Seminar wirst Du unkonventionell denken, Du wirst Deinen Wissensschatz deutlich erweitern und vielleicht wirst Du beginnen, Deine Welt in ein Paradies zu verwandeln.

Trainer: Bernhard Harrer

Datum und Ort: Demnächst und in Deiner Nähe, wenn Du das Seminar organisierst!


Posted in Veranstaltungen

Was die nächste Zukunft bringt

Die aktuellen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, ökologischen und technischen Entwicklungen sind Krise und Chance zugleich.

Überraschende Möglichkeiten tun sich uns auf!

Welche Richtung wollen wir einschlagen?

Vortrag von Bernhard Harrer am 28.6.2016 in Kindberg – Mürzhofen, Steiermark.

Beginn: 19:30 Uhr

Ort: Turmwirt, A-8644 Kindberg – Mürzhofen


Posted in Veranstaltungen

Workshop: „Über Bettler und Könige“

Workshop mit Bernhard Harrer:

Wir haben verschiedene archetypische innere Zustände mit der Welt umzugehen:
Manchmal sind wir bedürftig und sind jemand, der von anderen etwas braucht, um ganz zu sein, im Extremfall ein „archetypischer Bettler“.
Manchmal sind wir wie ein König/eine Königin: Jemand der eine innere Schatzkammer hat, aus der heraus wir gerne schenken.
In diesem Workshop für Menschen, die sich mit Tausch, Schenkkultur und alternativen Währungen beschäftigen wollen wir einen Blick in dieses Innere wagen, um herauszufinden wie sehr wir vielleicht noch Bettler oder schon Könige sind und was heute geschehen kann, um noch mehr unser inneres König-Sein zu verwirklichen.

Datum: Mittwoch, 4.5.2016, 20:15-21:15

Ort: Gaudi-Treffen in St. Ruprecht an der Raab, Österreich


Posted in Veranstaltungen

Initiativtreffen zur Förderung der Gärten der Genesung

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.

Ganz im Sinne Erich Kästners wollen wir die Menschen, die sich aktiv an der Gestaltung von Paradiesen beteiligen wollen, zu unserem 1. Treffen am Mi, 24.2. um 18.00 im Institut für Paradiesgestaltung, Lasselsdorf 39, 8522 Stainz einladen.

Das vom Institut für Paradiesgestaltung entwickelte Konzept des Gartens der Genesung will nun verwirklicht werden!

Unser zugrundeliegendes Menschenbild ist die Ganzheitlichkeit des Menschen mit Körper, Geist und Seele, Umwelt und sozialen Beziehungen. Daraus ergibt sich, dass auch dem gemeinsamen Wirken eine verbindende, integrative Form der demokratischen Selbstverwaltung zugrunde liegt.

Ziel dieses Abend ist die Gründung eines Vereins, in dem jeder seine Fähigkeiten und Talente mit Freude und Begeisterung authentisch ausdrücken kann, um damit die Entstehung von vielen Gärten der Genesung zu ermöglichen.

Herzlich willkommen!

Kontakt: Sabine Rösler, sabine.roesler@paradiesgestaltung.org, 0650/483 4809

 


Posted in Projekte, Veranstaltungen

Vortrag „Gärten der Genesung“ – Ein Krankenhaus als Paradies

Am Dienstag, den 16.2.2016, war Bernhard Harrer zu Gast beim Synergieabend im steirischen Hengsberg und stellte dort das Projekt „Gärten der Genesung“ vor:

Ein Krankenhaus als Paradies – geht das?

Es sind die natürlichen innewohnenden Selbstheilungskräfte, die den Menschen heilen lassen, wenn er aus seinem gesunden Gleichgewicht geraten ist. Dies gelingt ihm am besten in einer möglichst natürlichen Umgebung und unter Stärkung aller Elemente seiner Ganzheitlichkeit. Das Projekt „Gärten der Genesung“ will ein Netzwerk von Heilungsorten schaffen, die dem Menschen naturgemäß und wesensgerecht sind.

Der Vortrag wird das ganzheitsmedizinische Konzept des Garten der Genesung darstellen und zeigen, wie damit sogar schwere und oft als unheilbar geltende Erkrankungen geheilt werden können. Der Heilung suchende Mensch ist dort nicht passiv leidender Patient sondern lernt und ermächtigt sich selbst, Akteur seiner Heilung zu sein und wird zum Selbstheiler.

Das Institut für Paradiesgestaltung hat in Fortführung der Forschungstätigkeit des Vereins Patienteninformation für Naturheilkunde e.V. den konzeptuellen Rahmen geschaffen und die medizinisch-wissenschaftlichen Inhalte und Therapieverfahren zusammengetragen, damit viele solche Orte entstehen können und will an diesem Abend die Teilnehmenden einladen, sich am Aufbau von Gärten der Genesung in Österreich, in Deutschland und in der ganzen Welt zu beteiligen.


Posted in Projekte, Veranstaltungen

Vortrag und Seminar – Eine neue Weise, das Leben zu verstehen und zu verwandeln

Den Vortrag „Paradiesgestaltung – Eine neue Weise, das Leben zu verstehen und zu verwandeln“ hält Bernhard Harrer am Freitag, den 5. Juni 2015 in der Praxis Lebenswandel in Karlstetten.

Paradiesgestaltung beschreibt die Welt als einen Ort der großartigen Möglichkeiten für freudvollen Selbstausdruck. Die alte Denkungsart, das Leben als „Kampf ums Überleben in einer feindlichen Umwelt“ anzusehen hat leidvolle Erfahrungen hervorgebracht wie Umweltzerstörung, Armut, politische Machtanhäufung oder religiöse Bevormundung. Der Vortrag zeigt, wie eine Umstimmung auf ein neues Zeitalter der schöpferischen Lebensfreude gelingen kann, welche Zukünfte dem Menschen unmittelbar bevorstehen und welche Handlungsspielräume sich auftun.

An den Folgetagen, 6. und 7. Juni, wird das Thema in dem Seminar „Alles, was du brauchst, um deine Welt in ein Paradies zu verwandeln“ vertieft.

Dieses Seminar geht von den persönlichen Lebensvorstellungen, Zielen und Möglichkeiten der Teilnehmenden aus und erweitert diese zu größeren Handlungsspielräumen. Damit kannst Du über Dich selbst hinauswachsen und erlernst Methoden und Wege, um mit anderen gemeinsam auch große Aufgaben kreativ anzugehen. Die Paradiesgestaltung verknüpft neues ganzheitliches Denken mit neuen umweltfreundlichen Technologien zu neuen innovativen Lösungsstrategien. So lassen sich überraschend praktikable Lösungen für alle sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft finden. Exemplarisch wollen wir im Seminar erarbeiten, wie Du ein Dorf oder einen Stadtteil in ein Paradies verwandeln kannst und wie die globale Umweltproblematik ohne hohe Kosten gelöst werden kann, und was Du als Konsument, Gartenbesitzer oder Landwirt dazu tun könntest, um daran mitzuwirken.

In diesem Seminar wirst Du unkonventionell denken, Du wirst Deinen Wissensschatz deutlich erweitern und vielleicht wirst Du beginnen, Deine Welt in ein Paradies zu verwandeln.


Posted in Veranstaltungen